DANKE


Ohne die zahlreichen Unterstützer, Projekt- und Kooperationspartner wäre eine Durchführung des Projektes Kinderstadt auf diesem anspruchsvollen hohen Niveau nicht möglich.
Es wäre ohne die Mitarbeiter*innen und Teamer*innen (Auszubildende BSZ Rote Jahne und das Eilenburger Netzwerk Jugendsozialarbeit/Schulsozialarbeit) nicht möglich so eine Vielfältigkeit an Angeboten zur Kinderstadt zu bieten.
Kooperationspartner aus Leipzig (Beispiel: Medienteam AWO SPI) unterstützten das Projekt bei der Medienarbeit mit Kindern als Säule der Kinderstadt. Hier wurden unter anderen FAKE NEWS thematisiert. Der Bürgerpolizist klärte den gespielten Diebstahl in der Kinderstadt auf und leistet zu diesem Thema Präventionsarbeit. Verschiedene Firmen stellten uns kostenlos Baumaterial für die Kinderstadt zur Verfügung. Das THW stellte den Transport dafür sicher.
Im Eilenburger Stadtmuseum konnten wir Dinge aus den vergangenen Kinderstädten ausstellen ...
Wichtig für das Projekt ist die Zusammenarbeit mit den Schulen und der Stadtverwaltung Eilenburg. Ohne die enge Vernetzung mit den Schulen wäre so ein intensiver Kontakt zu den Kindern und Eltern schwierig umzusetzen. Eine gute Vernetzung (örtlich und überörtlich) und Kooperation ist unabdingbar für diese Projekt. Wichtig in Bezug auf die Kinder mit Migrationshintergrund
war die enge Zusammenarbeit mit der Grundschule Eilenburg/Berg, der Flüchtlingssozialarbeit Eilenburg, dem KIK Team und mit den Flüchtlings –Paten.

DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZER DER KINDERSTADT 2019!
Danke an ...

... Stadt Museum Eilenburg, Firma Remondis, NORMA, FIRMA TALK POINT, Firma HITHOLZ, Kulturnetz e.V. Eilenburg, die Grundschulen, das Gymnasium, BSZ ROTE JAHNE, die Oberschule, DRK Eilenburg e.V., Medien-Team AWO SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH, MORE THAN SUBCULTURE Leipzig, OBM Herr Scheler, Bürgerpolizist, INFLAMMATI – Künstler - Gaukler, Imker Herr Winkler, Tanzverein Eilenburg e.V. –Hip/Hop, Bauhof Eilenburg, THW Torgau/Eilenburg, Sattlerei Kühne ...
... und all den ungenannten Akteur*innen!

Und hier das Heft (PDF) der Kinderstadt 2019:

Zeitung_Kinderstadt 2019_komplett

blog comments powered by Disqus